Kategorien
Reisen

#33 Fliegen – einfach atemberaubend

Man liegt auf der Wiese, schaut den Wolken zu und dann kommt plötzlich wieder eines in das Blickfeld. Ein Flugzeug. Von der Wiese aus wirkt es winzig klein, wenn man jedoch am Flughafen in eines einsteigt, erscheint es plötzlich riesig. Eine ganz besondere Erfahrung ist das Starten und Landen der großen Flugmaschinen aus nächster Nähe zu beobachten.

Der berühmteste Ort für solch eine Erfahrung ist wohl der Maho Beach auf der Karibikinsel St. Martin. Die Flugzeuge fliegen in gerade einmal 30 Metern Höhe über den Strand hinweg, um auf den direkt angrenzenden Flughafen zu landen. Doch für dieses Schauspiel muss man nicht gleich in die Karibik fliegen!

Auf unserer Balkanrundreise hatten wir nur einen festen Termin. Wir wollten Julias Familie auf Korfu treffen. Als diese die Urlaubspläne 2019 vorstellten, war es auch die Geburtsstunde der Idee unserer Balkanreise. Während wir also mit dem Auto und per Fähre übersetzten, kam der Rest unserer Gruppe per Flugzeug an. Der internationale Flughafen liegt in der Inselhauptstadt Kerkyra, direkt am Meer. Wortwörtlich. Die einzige Start- und Landebahn ist in eine kleine Meeresbucht hineingebaut und die Bucht durch einen Damm vom Meer abgetrennt.

Und genau diesen Damm, der direkt im Anflugs- beziehungsweise Startbereich des Flughafens liegt, darf man betreten, während über den Köpfen der Schaulustigen Mittelstreckenflugzeuge wie der A320 oder die B737 hinwegrauschen. Dem noch nicht genug. Auch am anderen Ende der Startbahn bietet sich ein Spektakel. Wann immer ein Flugzeug in Richtung Meer startet, wird die direkt hinter der Startbahn vorbeiführende Straße gesperrt. Ein Polizist überwacht die Situation, sodass niemand von den starken Winden der Turbine hinfort gepustet wird. Auf Nachfrage durfte ich beim Start direkt neben dem Wagen der Polizei warten und es war im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubend – und das, obwohl ich weit davon entfernt war, direkt hinter den Flugzeugturbinen zu stehen. Wer also auf Flugzeuge aus nächster Nähe steht, hat jetzt einen Grund mehr der wohltemperierten Mittelmeerinsel einen Besuch abzustatten.